Skip navigation

LAG Sitzung in der LEADER-Region „Bocholter Aa“

Genehmigung weiterer sieben LEADER-Projekte

Die zentrale Aufgabe der „Lokalen Aktionsgruppe“ (kurz LAG) ist die Auswahl und Genehmigung der Projekte, die innerhalb einer LEADER-Region umgesetzt werden sollen. Während ihrer Sitzung in der Burg Ramsdorf am 14.03.2019 erfüllten die Mitglieder der LAG der LEADER-Region Bocholter Aa ihre Kernaufgabe besonders gut, denn es wurden sieben neue Projekte genehmigt und somit auf den Weg gebracht:

 „Mobiles Museum Landvermessung früher und heute!“

Die Themen „Flurbereinigung und Landvermessung im Wandel der Zeit“ sollen im Rahmen dieses Projektes mithilfe eines Kofferanhängers in Form eines mobilen Museums einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das mobile Museum kann in allen Kommunen und auch speziell an Schulen Halt machen, so dass ein regionaler Mehrwert zu erkennen ist. 

 „Biodiversität – Grüner Faden durch die LEADER-Region“

Inhalt und Ziel des zweijährigen Projektes ist die Schaffung eines kommunal zusammenhängenden grünen Korridors zur Förderung der Biodiversität in der gesamten Region Bocholter Aa. Im Sinne eines Pilotprojektes wird dabei konzeptionell ein interkommunales Umsetzungs- und Pflegekonzept erarbeitet, welches über den Durchführungszeitraum des Projektes hinaus weiterhin kooperativ betrieben werden soll. Die im Projekt gewonnenen Erkenntnisse sollen zudem der Übertragbarkeit und Anwendung auf weiteren Flächen dienen. So sollen Anreize für Grundstückseigentümer zur Umsetzung auch auf privaten Fläche geschaffen werden. Dieses erfordert einen ganzheitlichen Ansatz, in dem neben allen 5 Kommunen auch der Kreis Borken sowie insbesondere Vertreter aus der Landwirtschaft, aus den Umwelt- sowie Wasser- und Bodenverbänden eingebunden werden. Darüber hinaus sollen durch das Projekt Ökopunkte für die beteiligten Kommunen generiert werden. 

“Barrierefreie E-Mobilität in der LEADER-Region Bocholter Aa“

Für mobilitätseingeschränkte Menschen soll es mithilfe der E-Mobilität und ehrenamtlichen Helfern wieder möglich werden, Unternehmungen und Ausflüge in die Umgebung zu machen. Zu diesem Zweck sollen für 7 Einrichtungen in den Kommunen Bocholt, Borken und Velen insgesamt 10 E-Dreiräder, Parallel Tandems bzw. Rollfietsen angeschafft werden. 

 „Mehrgenerationen-Bewegungspark Isselburg-Anholt“

Im Rahmen dieses Projektes soll auf dem Gelände des Spielplatzes hinter der Grundschule in Isselburg-Anholt ein Mehrgenerationen-Bewegungspark mit diversen Geräten, Hinweisschildern und Beleuchtung eingerichtet werden. 

 „Generationen in Bewegung“

Das Altenheim Haus St. Walburga in Velen-Ramsdorf möchte für seine Bewohner, aber auch den Kindern der beiden angrenzenden Kindergärten und weiteren interessierten Besuchern, professionelle Bewegungsgeräte in seinem Sinnesgarten zur Verfügung stellen. Der Sinnesgarten ist barrierefrei zu erreichen und auch für die Öffentlichkeit frei zugänglich. 

 „Märchenspielplatz Suderwick im Rahmen der Dorfentwicklung  Dinxperwick“

Inhalt und Ziel des Projektes ist die Aufwertung des bisherigen Spielplatzes neben dem Dorfplatz Suderwick zu einem Märchenspielplatz, der an die lange Geschichte der kürzlich verstorbenen Märchenoma Ursula Enders aus Suderwick anknüpft. 

„Aufbau eines regionalen Wertschöpfungsraumes im Bereich Ernährungs- und Landwirtschaft im Münsterland“
Langfristiges Ziel ist die nachhaltige Versorgung der in der Region lebenden Menschen mit regionalen Lebensmitteln. Dafür wird eine Zusammenarbeit aller in der Region wirtschaftenden Betriebe und Initiativen aus dem Lebensmittel- und Ernährungsbereich angestrebt. Zudem sollen die Verbraucher/innen über den Aufbau einer Bürgeraktiengesellschaft aktiv an der Entwicklung beteiligt werden. Gegenstand dieses LEADER-Projektes soll nun die Ansprache, Sensibilisierung und Gewinnung von Akteuren, der Aufbau eines Netzwerkes sowie Informationsveranstaltungen und Workshops für eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit sein, um dadurch den Weg zur möglichen Gründung einer Regionalwert AG Münsterland zu ebnen.  Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Kooperationsprojekt, der LEADER- und VITAL.NRW-Regionen im Regierungsbezirk Münster. 

Die endgültige Entscheidung über eine Förderung und die Höhe der Fördergelder trifft nun die Bezirksregierung Münster. Dazu unterstützt das Regionalmanagement der Region die einzelnen Projektträger bei der weiteren Antragstellung.  „Wir freuen uns erstmal sehr über die Genehmigung aller sieben Projekte und die jetzt beginnende, intensive Zusammenarbeit mit den Projektträgern. Das gleich sieben Projekt auf den Weg gebracht wurden, geschieht nicht oft“, sagte Regionalmanagerin Lioba Galliet am Rande der Sitzung.

Weitere und detaillierte Informationen zu diesen und sich bereits in der Umsetzung befindende  Projekten finden Sie auf der Website www.region-bocholter-aa.de. Interessierte aus der Region mit Fragen zum LEADER-Programm oder Projektideen können sich gerne beim Büro projaegt melden (regionalmanagement@leader-bocholter-aa.de  oder Tel. 02561-917 1690). 

Jeden Monat findet eine LEADER-Sprechstunde im Rathaus in Borken statt. Bei Fragen zu LEADER oder zu laufenden Projekten sind Interessierte herzlich eingeladen in dieser Zeit direkt und ohne Terminvereinbarung mit unseren Regionalmanagern zu sprechen.

Redaktionskontakt:
LEADER-Geschäftsstelle "Bocholter Aa"
c/o projaegt gmbh
Lioba Galliet
Schorlemerstraße 48
48683 Ahaus
Tel. 02561 – 91 71 690
Mail: regionalmanagement@leader-bocholter-aa.de
www.region-bocholter-aa.de  //  www.facebook.com/LEADER.Bocholter.Aa

Hintergrundinformation:
Was ist LEADER ?

Liaison entre actions de développement de l´ économie rurale – Verbindungen zwischen Aktionen der wirtschaftlichen Entwicklungen ländlicher Räume – die Europäische Union fördert mit ihrem Programm „LEADER“ die Entwicklung des ländlichen Raums in ausgewählten Regionen. Dabei sollen getreu dem Motto „von Bürgern für Bürger“ alltagsnahe Projekte umgesetzt werden. Die EU stellt den 28 LEADER-Regionen aus NRW hierfür ab 2015 bis zum Jahr 2023 jeweils Fördermittel in Höhe von durchschnittlich 2,7 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Umsetzung von LEADER-Prozessen wird begleitet und gesteuert von Lokalen Aktionsgruppen (LAG), in denen kommunale Vertreter sowie Akteure aus Vereinen, Verbänden und Wirtschaft vertreten sind. Inhaltlich und organisatorisch unterstützt wird die LAG durch das Regionalmanagement.

Kontakt:

Stadt Borken
Stabsstelle Kommunikation
und Städtepartnerschaften
- Pressestelle -
Im Piepershagen 17
46325 Borken

Ansprechpartner:
Markus Lask
Leiter der Stabsstelle
Telefon: 02861/939-106
Telefax: 02861/939-253
E-Mail: pressestelle(at)borken.de

- - -

Besuchen Sie uns auch auf:

Facebook und Twitter: