Skip navigation

Kommiesenpatt | Kommiezenpad

Wandern auf Zöllner- und Schmugglerpfaden über die Grüne Grenze...

Der Kommiesenpatt führt Sie beiderseits der Grenze über einige noch heute vorhandene ehemalige Zöllner- und Schmugglerpfade zu vielen der 186 Grenzsteinen, die aufgrund der Burloer Konvention im Jahr 1776 zwischen Eibergen-Rekken und Dinxperlo gesetzt wurden und die besonders zahlreich noch im Raum Winterswijk - Südlohn vorhanden sind. Sie erleben dabei die Vielfalt unserer einzigartigen Kulturlandschaft und erfahren gleichzeitig Interessantes über die Geschichte unserer Region.

Als "Kommiesen" wurden von der Bevölkerung die Zöllner bezeichnet, die bis zur Aufhebung der Kontrollen 1995 an der Grenze patrouillierten und dabei den Schmugglern das Leben schwer machten.

Die Region zwischen dem St.-Vitus-Stein im Gemeindedreieck Vreden – Winterswijk –Südlohn und dem Kloster Burlo kann man entweder über den 17,9 km langen Hauptwanderweg oder über 4 Rundwanderwege (4,8 – 5,2 – 10,5 – 12,8 km) erkunden.

Alle Strecken sind in beiden Richtungen ausgeschildert. Entlang der Strecke sind außerdem 12 Informationstafeln aufgestellt, mit denen auf die jeweils interessanten Punkte hingewiesen und hierzu eingehende Erläuterungen gegeben werden.

Weitere Informationen und Tipps gibt Ihnen gerne das Team der

Tourist-Info Borken
Neutor 5
46325 Borken

Tel.: 02861 / 939 252
Fax: 02861 / 939 62 252
E-Mail: tourist-info(at)borken.de

Die Broschüre zum Kommiesenpatt mit Kartenmaterial ist zum Preis von 2,00 € + Porto im Shop zu bestellen oder steht hier zum download bereit.

Beschilderung Hauptweg

Beschilderung Rundwanderweg